WetGrave

Science Fiction Horror als kostenloses Hörbuch!

 

Klappentext:

Es ist das 24. Jahrhundert. HypCon, ein mächtiges Kartell, türmt sich wie ein Gott über die Menschheit und lässt die niederen Bürger auf der zurückgelassenen Erde verhungern. Die Oberstände kreisen in dekadenter Verschwendungssucht um die Erde. Niemand kennt das Geheimnis hinter dem Verbot. Niemand wagt es HypCon zu hinterfragen. Bis auf Pressure. Entstellt von den Fallen, die ihm das Kartell auf seiner Suche gestellt hat, stößt er hinab in das untote Herz einer Zivilisation, die schon lange keine mehr ist…“

Die Ursprünge des Sci-Fi Horrortrips

WetGrave ist eine Erzählung, die 2002 entstanden ist: eine harmlose kleine Schreibaufgabe hat diese Geschichte geweckt, die sich mit aller Kraft aus mir herausgekämpft und die geplanten 10 Normseiten einfach unter sich zermalmt hat. Es hat sich so angefühlt, als wäre diese Geschichte schon immer da gewesen, und hätte nur darauf gewartet, dass ich sie endlich finde und zu Papier bringe! Der Lohn dafür war der erste Verlagsvertrag.

Jetzt, viele Jahre später, hat die Geschichte für mich noch immer nichts von ihrer Kraft verloren, aber das Handwerk, mit dem sie zu Papier gebracht wurde, hat eindeutig Patina angesetzt. Also habe ich sie kurzerhand noch einmal geschrieben.

Ein Selfmade-Hörbuch entsteht

Ursprünglich war es nur eine Spielerei: Zwei Sampling CDs, Logic Audio Silver und ein Hörbuch von Wolfgang Hohlbein haben mich auf die Idee gebracht es selbst zu versuchen. Dann, 2004, war es erstmals fertig. Aber ich war nicht zufrieden: Fehler waren darin und Soundeffekte waren viel zu laut abgemischt. Gut. Durchschnaufen. Testhörer verpflichten. Anregungen übernehmen. Anregungen einbauen. Dazulernen. Vom Dauerhören verrückt werden. Erneut abmischen. Nach einem weiteren Jahr intensiver Arbeit schließlich war die inszenierte Lesung von WetGrave endlich fertig!

Der Schritt an die Öffentlichkeit
Eins Vorab: Ja, ich bin Franke und ja, das hört man. Auch bin ich kein professioneller Sprecher, die Soundqualtität der Stimmspur könnte wesentlich besser sein, und hin und wieder ließ sich ein Knackser nicht vermeiden. Mit anderen Worten: Man sollte schon ein Herz für Underground-Trash mitbringen. Das Hörbuch war nie dazu gedacht öffentlich angeboten zu werden. Jetzt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und denke, dass sich WetGrave für eine Underground-Amateur-Produktion durchaus hören lassen kann, und dass die Stimmung über die Soundeffekte recht gut transportiert wird. Der Hörspiegel sah das ähnlich und hat dem Hörbuch eine tolle Rezension spendiert:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen